Form Sigma


Viele Gastgeber sind stets auf der Suche nach besonderen Servierartikeln, die mit der Darbietung ihrer Speisen den Anspruch der Alleinstellung unterstreichen und beim Gast einen wichtigen Erwartungs- und Wiedererkennungswert schaffen. Die Formensprache des Serviergeschirrs nimmt dabei eine bedeutende Rolle ein. Außergewöhnliche Formen heben das Angebot vom Gewöhnlichen ab und schaffen eine hohe Eigenständigkeit und damit letztlich einen Mehrwert.

Die Notwendigkeit, den Gastraum so optimal wie möglich auszunutzen, lässt sich in vielen Fällen nur mit schlanken Tischmaßen realisieren. Gastraum kostet Geld und will ökonomisch und wohlüberlegt gestaltet sein. Die Kombination von räumlichen und kulinarischen Ansprüchen verhelfen rechteckigen und ovalen Porzellanplatten seit Jahren zu hoher Popularität, obgleich sie in der Herstellung und damit auch im Preis erheblich teurer sind als gewöhnliche runde Teller.

Doch der Anspruch des Besonderen wird immer schwieriger zu erfüllen, da ovale und rechteckige Platten inzwischen vielerorts angeboten werden und sich häufig nur noch im Preis unterscheiden. Auf der Suche nach dem Neuen und Einzigartigen sind wir auf das Symbol des griechischen Buchstabens Sigma gestoßen und haben diese ansprechende Form in weißem Porzellan gastronomiegerecht umgesetzt. Obgleich die Porzellanplatten durch ihre Länge eine opulente Wirkung erzielen, sind die Servierflächen wareneinsatzfreundlicher als bei gewöhnlichen Tellern. Mehr dazu lesen Sie bitte am jeweiligen Artikel nach.

Viele Gastgeber sind stets auf der Suche nach besonderen Servierartikeln, die mit der Darbietung ihrer Speisen den Anspruch der Alleinstellung unterstreichen und beim Gast einen wichtigen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Form Sigma


Viele Gastgeber sind stets auf der Suche nach besonderen Servierartikeln, die mit der Darbietung ihrer Speisen den Anspruch der Alleinstellung unterstreichen und beim Gast einen wichtigen Erwartungs- und Wiedererkennungswert schaffen. Die Formensprache des Serviergeschirrs nimmt dabei eine bedeutende Rolle ein. Außergewöhnliche Formen heben das Angebot vom Gewöhnlichen ab und schaffen eine hohe Eigenständigkeit und damit letztlich einen Mehrwert.

Die Notwendigkeit, den Gastraum so optimal wie möglich auszunutzen, lässt sich in vielen Fällen nur mit schlanken Tischmaßen realisieren. Gastraum kostet Geld und will ökonomisch und wohlüberlegt gestaltet sein. Die Kombination von räumlichen und kulinarischen Ansprüchen verhelfen rechteckigen und ovalen Porzellanplatten seit Jahren zu hoher Popularität, obgleich sie in der Herstellung und damit auch im Preis erheblich teurer sind als gewöhnliche runde Teller.

Doch der Anspruch des Besonderen wird immer schwieriger zu erfüllen, da ovale und rechteckige Platten inzwischen vielerorts angeboten werden und sich häufig nur noch im Preis unterscheiden. Auf der Suche nach dem Neuen und Einzigartigen sind wir auf das Symbol des griechischen Buchstabens Sigma gestoßen und haben diese ansprechende Form in weißem Porzellan gastronomiegerecht umgesetzt. Obgleich die Porzellanplatten durch ihre Länge eine opulente Wirkung erzielen, sind die Servierflächen wareneinsatzfreundlicher als bei gewöhnlichen Tellern. Mehr dazu lesen Sie bitte am jeweiligen Artikel nach.

Filter schließen
von bis
von bis
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Platte S-Form 33 x 20 cm Form Sigma Art.-Nr.: SSP034 Platte S-Form 33 x 20 cm Form Sigma
Material: Hartporzellan
Qualität: Basic
10,40 € *
zzgl. MwSt  

Platte S-Form 39 x 23 cm Form Sigma Art.-Nr.: SSP039 Platte S-Form 39 x 23 cm Form Sigma
Material: Hartporzellan
Qualität: Basic
12,50 € *
zzgl. MwSt  

Zuletzt angesehen