Zwischen dem 24.12.2022 - 01.01.2023 sind Betriebsferien. Letzter Tag für eingehende Anfragen, Bestellungen & Aufträge ist Mittwoch, der 21.12.2022. Ab Dienstag, den 03.01.2023 werden Bestellungen wieder ausgeliefert.

Aktuelle Preise bis November 2022

Preiserhöhung zum 1. Juni 2022

Bereits Mitte März 2022 mussten wir von Holst Porzellan eine Preisanpassung ankündigen (Link hier). Während den dafür notwendigen Arbeiten änderten sich fast täglich unsere Kalkulationsgrundlagen und das Gesamtbild der Weltwirtschaft trübte weiter ein. Die Kaufkraft des Euro verlor in weniger als 60 Tagen 7,49%, Preise für Rohöl und Gas verdoppelten sich und weitere Lockdowns in China behindern und verteuern den gesamten internationalen Seefrachtverkehr neuerlich. Wichtige Rohstoffe für die Porzellanindustrie aus der Ukraine stehen nicht mehr zur Verfügung und die G7 Wirtschaftsweisen rechnen mit ihrer vorsichtigen Prognose mit einer Inflationsrate zwischen 8-10%.

Seit April 2022 zahlen wir bei vielen Artikeln bereits drauf! Die Erzeugerkosten der Porzellanherstellung haben sich um mehr als 25% erhöht, die Frachtkosten sind auf einen Anteil von mehr als 50% der Herstellungskosten angestiegen. Verpackungen und Kartonagen in unserem Warenausgang haben sich kostenseitig verdreifacht. 

Im Gesamtergebnis sind wir gezwungen, unsere Preise im Durchschnitt um 25,6% anzuheben. Eine Preiserhöhung, die noch vor 12 Monaten unvorstellbar gewesen wäre und voraussichtlich den Totalverlust aller Handelspartner verursacht hätte. Doch trotz dieser gigantischen Preisanpassung haben wir "keine Luft" darin und jede weitere Veränderung würde wieder zu einem Verlust führen.


 

Preisgültigkeit und Kalkulationsgrundlage

Die Preisanpassung zum 01.06.2022 hat eine Preisgültigkeit bis zum 30.11.2022. Das entspricht im Handel einer Laufzeit bis Ende des Jahres 2022. Länger bzw. weiter können wir nicht in die Zukunft blicken. Wir können nur für das garantieren, was wir am Lager haben und was unmittelbar produziert ist und sich bereits auf dem Weg zu uns befindet. Alles andere wäre Spekulation und das möchten wir weder unseren Kunden noch unserem Team zumuten. Trotz bestehender Vorräte müssen wir darauf hinweisen, dass die Preisstellung keine Liefergarantie darstellt und die Preise nur so lange gelten, wie der Vorrat reicht.


 

Prognose der zukünftigen Preise für Porzellan

Es steht zu befürchten, dass die Preise für Gebrauchsgüter wie dem Porzellan & Glas auch in der II. Jahreshälfte 2022 weiter stark ansteigen werden. Die Regierungen der Europäischen Länder schmieden bereits Notfallpläne für eine reduzierte Gas- und Ölversorgung und es ist auch weitsichtig keine alternative Versorgung in Sicht, die ein Absinken der Erzeugerpreise rechtfertigen würde. Als Rohstofflieferant für die Porzellanindustrie wird die Ukraine sicher noch viele weitere Monate ausfallen. Die Europäische Porzellanindustrie wird am stärksten von einer Roh- und Brennstoffknappheit betroffen sein, die Handelsmarken von Seefrachtraten und Devisenkursen - neben allen anderen, globalen Faktoren. Alle heutigen Signale deuten auf anhaltend steigende Preise für Porzellan. 


 

Orientierungslosigkeit der Verbraucher

Über Jahre wurde der Verbraucher geprägt vom "Geiz ist geil" und verfügt heute über eine technische Ausstattung, sich schnell und komprimiert einen überregionalen Marktüberblick zu verschaffen. Inflation und explodierende Lebenshaltungskosten zwingen ihn, nicht unmittelbar notwenige Ausgaben zu minimieren und die Preise noch strenger zu vergleichen als vorher. Wer sich dieser Tage ein Auto kaufen möchte, oder muss, der wird schnell verstehen, was wir mit Orientierungslosigkeit meinen: Es werden inzwischen mehr Autos online angeboten, die es gar nicht gibt, als Fahrzeuge die man kaufen kann. Am Rande der Legalität bewegen sich dabei viele gewerbliche Anbieter, oft unwissend oder böswillig. Im kaufmännischen Warenverkehr hat sich so eine neue Belegart etabliert: Die Bestellbestätigung! Diese hat den rechtlichen Charakter eines Posteingangsstempels und ist für den Anbieter meist nicht oder nur mit Fußnoten bindend. 

Durch diese verweste Handelskultur werden die Verbraucher derzeit mit Preisen und Angeboten erblindet und zu in einer vollkommenen Orientierungslosigkeit geführt. Artikel, die man nicht hat und auch nicht weiß, wann sie kommen, kann man natürlich "freibleibend" zu jedem Preis anbieten. So auch Porzellan im Onlinehandel, das zu "wahnsinnig günstigen Preisen" angeboten wird, jedoch schon mit der kleinstmöglichen Bestelleinheit von 12 Stück nicht lieferbar ist.

 

Es steht zu befürchten, dass durch diese verwirrende Angebotskultur für ähnliche oder verwendungsgleiche Produkte in den kommenden Monaten Preisunterschiede bis zu 200% ausgehangen werden. Hinzu kommen die üblichen Turbulenzen durch Insolvenzware, Betriebsauflösungen und Sortimentskürzungen. Es wird also sehr verwirrend in den kommenden Monaten rund um das Porzellan!


 

Preislisten zum Download

Die aktuelle Lagerkollektion - ohne Angebots-, Sonder- & Postenware - steht ab 17.05.2022 als Preisliste für unsere Händler zur Verfügung. Nutzen Sie bitte den obigen Button um in das Händler-Portal zu gelangen und rufen dann in der Menüleiste "Händler" auf. Links öffnet sich dann der Menübaum für die Händlerseiten und wählen Sie dort "Preislisten" oder nutzen Sie diesn Link:

 

https://holst-porzellan.com/partner/haendler/preislisten/

 

2. Wahl Artikel, Angebote, saisonale Ware und Sonderposten sind in der Preisliste nicht enthalten und nur online auf unserer Homepage unter Angebote & Sales einsehbar. Beachten Sie bitte, dass der Wiederverkaufsrabatt für Angebote & Sales von den generellen Konditionen abweicht!


 

Listungsware, Artikelpässe & Kundenlisten

Die Gesamtsituation nach den ersten Coronajahren, dem Ukrainekrieg und einer weltweit steigenden Inflation hat auch im Leistungsapparat von Holst Porzellan seine Spuren hinterlassen. In unserem Verwaltungsteam haben wir auf die Neubesetzung von einst arbeitsintensiven Aufgabenbereichen verzichtet und uns weiter rationalisiert. Ein Aufgabenbereich, den wir nicht mehr erfüllen können, ist das individuelle Bearbeiten und Ausfüllen kundeneigener Artikelstammblätter und Artikelpässe. Wir stellen für digitale Katalog- und Kundenlistungen alle dafür notwendigen Daten in Form einer CSV-Datei zur Verfügung (z.B. VPE's, EAN, Gewicht, Volumen, Bilder u.v.m), aber in fremden Listen und Matrix-Vorlagen oder sehr unterschiedlichen Formaten (xls, xlsx, txt, xlsm, csv u.a.) zu jonglieren, können und wollen wir personell nicht mehr leisten! Zum Teil übersteigen die Anforderungen solcher Listen sogar das kaufmännische Grundwissen unserer Mitarbeiter und erfordern versierte Kenntnisse aus der Informatik. Komplizierte Listen mit Makros müssen im Zweifel von Hand eingegeben werden und deren fehlerfreie Ausfertigung ist bei uns weder von der Verkaufsleitung noch von der Geschäftsleitung prüfbar. Abgesehen davon müssen wir zukünftig auf doppelte und unnötige Arbeiten verzichten, um unser Tagesgeschäft zu schaffen.

Wer auf das Ausfüllen solcher Artikelpässe weiter besteht, wird wohl zukünftig auf Holst Porzellan verzichten müssen, soweit man nicht gewillt oder in der Lage ist, ein 100% vorbereitete Quellmatertial im im- und exportgerechtes Datenformat selbst in die eigene Warenwirtschaft einzulesen.

Gerne stellen wir jedem Kunden individuell eine auf den Listungsumfang zugeschnittene CSV-Datei zur Verfügung. 

Wir danken für Ihr Verständnis 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.