Chaozhou - eine Metropole des Porzellan

Fragt man hier zu Lande nach der Wiege des Porzellans denken viele an MeissenDas ist aber leider nicht richtig! Der Name "Porzellan" stammt von der weißen Muschel "Porcella" ab, die Marco Polo diesem weißen Gold verliehen hat, als er es erstmalig aus China in Europa eingeführt hat. Der "echte Name" für diese gebrannte, irdene Ware lautet  Chinaware und beruht auf einem geschichtlichen Ursprung, der bis in das 10. Jahrhundert vor Chr. zurück reicht.

Viele verbinden mit "Made in China" Billigwaren, die angeblich sogar teilweise unter Menschen unwürdigen Bedingungen hergestellt werden sollen. Auch das ist nicht richtig!

Porzellan ist ein hohes Kulturgut in China und in einigen Regionen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Menschen, die in China Porzellan herstellen, tun dies mit Stolz und großer Leidenschaft. Vielen Fabriken ist es gelungen, die traditionellen, uralten Herstellungsmethoden mit moderner Technik und Ansprüchen zu verbinden. Eine dieser Porzellanmetropolen bildet die Stadt Chaozhou im Herzen der südlichen Provinz Guangdong. Chaozhou vereint die Moderne mit der ursprünglich Rohstoff-orientierten Ansiedlung dieses traditionellen Industriezweiges. Chaozhou hat das geschafft, was Meissen (DE), Selb (DE), Limoge (F), Civita Castellana (I), der Roca (ES) oder Staffordshire (GB) nicht gelungen ist: Die Weiterentwicklung eines wertvollen und nachhaltigen handwerklichen Produktes!

Wir laden Sie mit diesem Video herzlich ein, diese Porzellanmetropole ein wenig besser kennenzulernen und zu verstehen, dass Porzellan aus China dem Ursprungsland des weißen Goldes entstammt.

 

 

Tags: Geschichte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel