Zwischen dem 24.12.2022 - 01.01.2023 sind Betriebsferien. Letzter Tag für eingehende Anfragen, Bestellungen & Aufträge ist Mittwoch, der 21.12.2022. Ab Dienstag, den 03.01.2023 werden Bestellungen wieder ausgeliefert.

Projekthilfe

Projekthilfe für OEM-Produktionen

 

Diese Seite soll Ihnen und uns helfen, Ihre Produktanfrage so präzise wie möglich zu platzieren. Deshalb bitten wir Sie, uns folgende Fragen, die wir unter dem Aspekt einer ökonomischen und kostenorientierten Arbeitsweise erstellt haben, ausführlich zu beantworten. Für den Fall, dass Geld keine Rolle spielt, können Sie von diesem roten Faden natürlich jederzeit abweichen. Soweit die Anfrage mit einer Verschwiegenheitsverpflichtung belegt ist, bitten wir um entsprechenden Hinweis, wobei wir Ihnen von uns aus höchste Diskretion zusichern.

 

1. Bezeichnung des Artikels

Um Missverständnisse zu vermeiden, sind Artikel jeweils genau zu bezeichnen. Bitte denken Sie daran, dass eine "Tasse" immer aus zwei Artikeln besteht, die exakt beschrieben werden müssen, z. B. "Espresso Obere" und "Espresso Untere". 

 

2. Ausführung eines Artikels

Sofern es sich um ein Produkt aus unserer Kollektion handelt - z.B. bei Logos und Vignetten -, reicht die Angabe der Artikelnummer aus. Andernfalls sollten Sie bitte den Artikel genau spezifizieren und dabei alle ausdrücklichen Details genau beschreiben, z. B. "ausgeschwungener Henkel", "gut stapelbar" oder "massive Ausführung".

 

3. Größe des Artikels (Sonderbau)

Die Porzellanherstellung ist sehr sensibel abhängig von der Größe eines Artikels und damit in der Beanspruchung des Brennplatzes. Ein 5 mm breiterer Henkel oder eine 3 mm größere Untertasse können den Artikel schnell um 10 bis 15% verteuern. Deshalb ist es wichtig, dass Ihre Anfrage sämtliche Größen, Inhalte und Maße exakt beschreibt. Stammt Ihre Produktidee aus einer Vorlage, ist es wichtig, die exakten Abmessungen und das Gewicht der Vorlage zu erhalten.

 

4. Gewünschte Menge

Für den Bau einer neuen Form und die Beauftragung einer eigenen Produktion ist nur die Menge von Bedeutung, die Sie tatsächlich in Auftrag geben. Dabei sollten Sie wissen, dass es in der Porzellanherstellung nach dieser Faustregel folgende Mengenstaffeln gibt.

 

  • < 5.000 Stück
  • < 20.000 Stück
  • < 100.000 Stück
  • > 100.000 Stück
  • Vignetten auf bestehende Ware fertigen wir i.d.R. ab 300 Stück.

 

Es macht also i.d.R. keinen großen Unterschied, eine Preisstaffel z.B. von 3.000 bis 4.000 oder 6.000 Stück zu erfragen, da es sich immer um eine "Kleinserie" handelt. Die üblichen Abnahmemengen mittlerer Chargen liegen zwischen 5.000 und 20.000. Erst ab 100.000 Stück machen sich spürbare Preisunterschiede bemerkbar. Dabei sind die Kosten für die Entwicklung und den Formenbaus stets gleich und unabhängig von der bestellten Menge. Logistik- und Frachtkosten werden bei uns proportional stets gleich verteilt: Kaufen Sie bei uns 5.000 Stück "huckepack" Lager Bielefeld als Mitimport oder einen kompletten Container, die Logistikkosten sind sich ziemlich ähnlich.

 

5. Farben und Dekore

Handelt es sich um ein Projekt mit Farben und Dekoren, ist es ebenfalls wichtig, diese Details genau zu benennen. Viele Farben lassen sich nur sehr aufwändig und relativ teuer herstellen. Bei Logos und Vignetten spielt die Größen der Veredelungen eine wichtige Rolle. Eine "Von-Henkel-zu-Henkel-Dekoration" kostet mal schnell das Doppelte wie ein mittiges Logo mit 4 x 4 cm. Sofern es sich um Tassen handelt, muss angegeben werden, ob Obere und Untere jeweils mit einem Logo versehen sein sollen oder nur die Obere. Es macht auch einen Unterschied, ob auf einer Tasse ein Logo angebracht ist oder diese beidseitig veredelt werden soll. Bezeichnen Sie die Farben bitte nach RAL, HKS oder Pantone, das macht uns die Arbeit etwas leichter. Weitere Informationen dazu auf unserer Sonderseite Vignetten & Dekore.

 

6. Qualitätsvorgabe

Eine konkrete Vorgabe der Qualität ist für uns erforderlich, um die Produktionsstätte für Ihren Artikel zu ermitteln. Dabei stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Gute Balance zwischen Preis- und Qualität (a/b-Grade, leistungsfähiger Preis)
  • Top-Preis mit geringerer Qualität (a/b/c-Grade, günstiger Preis)
  • Top-Qualität mit einem angemessenen Preis (a-Grade, hoher Preis)

 

7. Anwendungsbereich

Für die Produktrealisierung ist es von Wichtigkeit, ob die keramischen Erzeugnisse im Profibereich (Hotel, Catering, Restauration) oder im privaten Segment eingesetzt werden. Die Bezeichnung des zugedachten Marktes erleichtert es uns, die richtigen Rohstoffe, die richtige Brenntemperatur und den richtigen Härtegrad einer Ware zu bestimmen.

 

8. Zweite Wahl und Markenschutz

Bei der Herstellung von Porzellan - wie bei der Anfertigung von Logos und Vignetten - fällt immer II. Wahl an. Bitte geben Sie an, wie mit dieser minderwertigen Ware verfahren werden soll. I.d.R. stehen dabei folgende Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.

  • Die II. Wahl darf im Herstellerland lokal verwertet werden (domestic sales) = günstigste Variante
  • Die II. Wahl wird vom Auftraggeber übernommen (max. 20% zum halben Preis)
  • Die II. Wahl muss am Produktionsstandort zerstört werden (ca. 10-15% Aufpreis)

 

9. Herkunftsländer

Je nach Vorgabe des Kunden oder auf besonderen Wunsch und Vorgabe wählen wir i.d.R. für die Ausführung von OEM-Aufträgen folgende Produktionsländer aus (A-Z)

 

                    - hier fehlt Text -  (wv-kh)

 

  • Erstellung einer CAD-Zeichnung ca. 2 Wochen
  • Erstellung eines Gegenmusters ca. 6 Wochen
  • Erstellung eines Erstmusters aufgrund einer detaillierten Zeichnung ca. 6 Wochen
  • Produktionszeit nach Auftragsfreigabe ca. 8 Wochen
  • Lieferzeit Seeweg ca. 5 Wochen
  • Zustellung innerdeutsch ca. 1 Woche
  • Kommissionierung und Auslieferung ab Bielefeld ca. 1 Woche

Eine OEM-Sonderproduktion dauert demnach zwischen 4 und 5 Monaten, wenn alle Stufen der Auftragsabwicklung ungestört voranschreiten können.

 

11. Sonderleistungen

Bitte geben Sie alle Sonderleistungen an, die mit bzw. an dem Produkt erwartet werden. Dies können z.B. sein:

  • Bodenmarke
  • EAN-Etiketten
  • Preisauszeichnung
  • Beigaben (Kombipacks)
  • Bänder, Schleifen oder Warenkarten

 

12. Verpackung

Die Art der Verpackung nimmt auf den Artikelpreis einen wesentlichen Einfluss. Schon rein logistisch ist es ein erheblicher Unterschied, ob wir 36 x 1 Stück Kaffeebecher in einem einzelnen Geschenkkarten transportieren müssen, oder ob die 36 Stück in einem "Bulk-Pack" in eine Masterbox passen. Ferner benötigen wir gemäß Verpackungsverordnung die Auskunft, wer für die Entrichtung der Abgaben verantwortlich ist, bzw. ob alle Verpackungen unter der Voraussetzung einer Selbstentsorgung durch den Auftraggeber berücksichtigt werden. In der Regel unterscheiden wir folgende Verpackungsvarianten.

  • Bulk Pack - so günstig wie möglich - brauner Industriekarton mit Kreuztrennung
  • Master- & Innerbox - handelsübliche Großverbraucherverpackung, brauner Industriekarton und brauner Setkarton
  • SB-Verpackung - Masterbox mit weißer Displaybox für Selbstbedienung
  • GK-Geschenkkarton, Masterbox mit 4c Setkarton

Natürlich sind auch alle Arten von Sonderverpackungen möglich. Bitte beachten Sie bei der Auswahl der Verpackung, dass die dafür aufgewendeten Kosten ebenfalls mit Zöllen und Einfuhrabgaben belegt werden, was in besonderen Fällen zu einem erheblichen Teuerungsfaktor führt. Dazu ein Beispiel: Ein Geschenkkarton für ein Kinderset (kleine Tasse, kleiner Teller, kleine Schale) kostet in guter Aufmachung in Asien zwischen 0,20 und 0,30 $-Cent. Für eine hochwertige Verpackung einer Premiummarke bezahlt man zwischen 0,50 und 0,70 $-Cent. Auf diese Preisen werden - sofern das Ursprungsland China ist - bis zu 48% Einfuhrabgaben fällig. Demnach bezahlt man für einen normalen Geschenkkarton rund $ 0,45 und für eine Markenverpackung circa $ 1,05. Oft empfiehlt es sich, das Porzellan und die Verkaufsverpackungen in unterschiedlichen Ländern zu beschaffen.

 

13. Konformität

Bei einer eigenen Produktionscharge keramischer Artikel, die dafür bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen, bedarf es der Festlegung, wer für die Erteilung einer EU-gerechten Konformitätserklärung - und damit einer Haftungszusage (!) - zuständig ist. Sofern wir dies für unsere Kunden übernehmen sollen, berechnen wir für die labortechnischen Untersuchungen (hier in Deutschland) je Artikel pauschal EUR 130,-- plus MwSt..

 

14. Zahlung

I.d.R. ist OEM-Ware mit Design- Urheber- oder Markenrechten Dritter versehen. Das macht es rechtlich unmöglich, im Falle einer Schadensminderungsabsicht die Ware selbst zu verwerten. Sonderbauten, Eigendekore und Logo-Ware fertigen wir grundsätzlich nur mit gesicherten Zahlungsbedingungen. Dabei stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Zweiseitige Bürgschaft (Bankbürgschaft gegen Vertragserfüllungsbürgschaft (teuerste Variante)
  • Einseitige Bürgschaft - Bankbürgschaft (teurere Variante)
  • 1/3-Zahlung - 33% nach Freigabe des Auftragsmusters, 33% bei Verschiffung, 33,3% bei Lieferung (übliche Variante)
  • 50% Anzahlung, 50% vor Lieferung
  • 100% Vorkasse (führt zu einem geringen Preisvorteil)

Weitere Zahlungsmöglichkeiten können einzelvertraglich festgelegt werden. Die Beauftragung kann in EURO oder in USD erfolgen.

Sind diese Fragen alle konkret beantwortet, erstellen wir das Angebot i.d.R. innerhalb von 3 Werktagen, selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Machen Sie sich bitte die Arbeit so leicht wie möglich und lassen sich von uns unser Standardformular zusenden, das wir hier aus Gründen zum Schutz des Wettbewerbs nicht als Download zur Verfügung stellen. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

 

Vielen Dank.

Ihr Team von Holst Porzellan / Halle (Westfalen)

Zuletzt angesehen