Sortimentsaufbau

Sortimentsaufbau von Holst Porzellan

Die Intention von Holst Porzellan/Germany

Seit 1928 steht der Name "Holst" für Porzellan in Deutschland! In der ersten (1928-1944) und zweiten (1955-1980) Unternehmensepoche haben wir ausschließlich deutsches Porzellan vertrieben, das vor allem mit den Markennamen "Bavaria", "Winterling", "Eschenbach", und "Schwarzenbach" für den Mittelstand gefertigt wurde. Seither haben sich die Märkte, der Konsum und die Anforderungen an Porzellan stark verändert.

Vor allem die traditionellen Warengruppen wie Porzellan, Glas (Kristallglas), Bestecke (Silberbestecke und Alpacca) und Kochgeschirre (Kupferware) haben sich in ihrer Wertigkeit und dem Verbraucherindex stark gewandelt. Das hat uns veranlasst, 1998 mit dem Aufbau einer eigenen Kollektionen, unter eigener Bodenmarke Porzellan nicht als teure Marke, sondern als Synonym für das Motto "Schlicht & Stark" aufzulegen. 

Dabei setzten wir vor allem auf günstige Preise in einer ordentlichen Qualität für Kunden, die bei ihrem Porzellaneinkauf nicht eine teure Marke mit bezahlen möchten, sondern innovative Ideen und gutes Gebrauchsporzellan für den täglichen Bedarf in einer breiten, zusammenhängenden Kollektion, zu einem günstigen Preis wertschätzen.  


  

Porzellan "Schlicht & Stark"

Schlichtheit in Porzellan gilt für uns, wenn mit wenigen Mitteln viel erreicht wird. Eine klare, verständliche Formensprache verbunden mit einer ästhetischen Komposition multifunktionaler Produkte zeichnen unsere Schlichtheit aus. Jeder muss verstehen, worum es geht und alles soll miteinander kompatibel sein. Stärke wird - neben der hohen Belastbarkeit unserer Ware - vor allem durch den günstigen Preis repräsentiert! Wir lassen alles weg, was das Produkt verteuert und für den Anwender keinen Nutzen hat!

Dieses "Stark" haben wir formuliert und leben danach! Die zentralen Inhalte daraus finden Sie hier mit diesem Link. Schlichtes & starkes Porzellan braucht keine aufwendigen Geschenkverpackungen, keinen Schnickschnack und kein Tútú drumherum. Unser Markenauftritt ist präsent, aber bescheiden. Letztlich ist es uns nur deshalb gelungen, seither erfolgreich gegen die großen bekannten Marken zu bestehen.

 


 

 

Struktureller Aufbau der Kollektion 

1989 haben wir uns vom klassischen "Seriengeschäft" getrennt. Heute verstehen wir die gesamte Holst-Kollektion - mit über 4.000 Artikeln und Ideen in Porzellan - als ganzheitliches und kompatibles Element mit hunderten von Variationen. Unsere Kollektion ist so aufgebaut, wie es der Verwender braucht. Derjenige, der gezielt einen Porzellanartikel sucht, findet bei uns das gesamte Angebot gegliedert nach Waren- und Artikelgruppen. Sie suchen eine Schale? Also finden Sie bei uns alle Schalen auf einen Blick und nicht verteilt und versteckt auf den Katalogseiten einer unüberschaubarern Sserienvielfalt. 9 Warengruppen gliedern die breite Kollektion von Holst Porzellan klar verständlich und gut strukturiert - auch für Ungeübte! Mit unserer Suchmaschine finden Sie alles schnell, so wie Sie es brauchen. Geben Sie mal zum Spaß hier im Artikeltext "Käse" oder "Suppe" ein, um sich zu diesem Suchweort alle unsere Angebote el anzeigen zu lassen, oder finden Sie mit "Löw" eine der größten Kollektionen an Löwenkopfterrinen auf dem deutschen Markt. Easy to find, easy to handle - eben einfach "Schlicht & Stark". Und für den klassischen Entscheider haben wir einen 228 Seiten umfassenden Katalog auf Papier, der seinesgleichen sucht!

 

 


 Themenporzellan & Servierideen

Viele Hasen sind des Jägers Tod! Bei einer derart umfangreichen Kollektion fällt es oft schwer, sich noch zurechtzufinden! In kollektiven Zusammenstellungen - Porzellan nach Betriebsformen, Themen und Speisen geordnet - zeigen wir Ihnen unser Porzellan in Inspirationen, um Ideen für die Präsentation und Ausstattung zu bieten. Diese Seiten haben wir dem Handel und Gastgebern gleichermaßen als Ideenbank "wie serviere ich was wann" gewidmet. Aktuell sind in dieser Datenbank bereits mehr als 60 Speisen, Themen und Anlässe zusammengetragen und auch bildlich dargestellt. 

 

 


Laufzeit unserer Kollektionen

 

 

Wir unterscheiden dabei Gastronomieporzellan, GV- & Systemporzellan von der typischen Einzelhandelsware wie Zierfrösche, Osterhasen u.a. Das macht eine globale Aussage über die gesamte Kollektion etwas schwierig. Dank moderner EDV sind wir jedoch in der Lage, die verschiedenen Kollektionen unterschiedlich zu steuern. In den letzten 3 Jahren haben wir eine Lieferquote von über 96% erreichen können. Nimmt man die Sonderanfertigungen und Vignetten aus dieser Liste heraus, verbleiben nur wenige Artikel, bei denen wir in Verlegenheit geraten. Lesen Sie mehr dazu in unserer Nachkaufzusage. 

Zuletzt angesehen