Corona mal anders

Man darf schon stolz und positiv beeindruckt sein, wenn man einen solchen Brief einer Firma an ihre Mitarbeiter liest. Stolz sind wir deshalb, weil wir letztlich mit unseren Produkten, die dort gefertigt werden, einen kleinen Mosaikstein zu diesen Möglichkeiten mit beigetragen haben. Selbst unter der Betrachtung, dass ein Jahreslohn bei Weitem nicht unserem europäischen Standard entspricht, ist es für die betroffenen Menschen die Rettung vor Hunger und Armut. 

Dieser Brief hat wirklich einen Platz in unseren Branchen-News gefunden.


 

Deutsche Übersetzung (Namen zensiert):

 

Liebe Kollegen,

die aktuelle Pandemie, mit der die ganze Welt zu kämpfen hat, hat nicht nur viele Träume zerstört, sondern auch einige wertvolle Leben ausgelöscht. 

Vier unserer vielversprechendsten Mitarbeiter haben ihr Leben im Kampf gegen diese tödliche Krankheit verloren und ihre Familien und unsere Ceramic-Familie fassungslos und am Boden zerstört zurückgelassen. Nichts kann jemals die Leere im Leben ihrer Angehörigen füllen, die sie zurückgelassen haben, aber um es ihren Angehörigen zu ermöglichen, die Fäden aufzunehmen und sich auf das Leben, wie es kommt, einzustellen, hat unser Management für sie vorgesorgt, damit sie einen anständigen Lebensstil ungehindert aufrechterhalten können.

Es wird ein Pauschalbetrag in Höhe von sechs Jahresgehältern des verstorbenen Mitarbeiters gezahlt.

Wir glauben, dass diese Summe, wenn sie klug investiert wird, ausreicht, um für das Wohlergehen der Hinterbliebenen zu sorgen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.