Formgebung

Formgebung in der Porzellanherstellung


 

 

Formenweg

 

 

Bis man einen Porzellanartikel in der Hand hält, sind 6 Vorformen erforderlich. Um den Prozess grafisch besser zu verstehen, verwenden Sie bitte den Vergrößerungslink über der Abbildung. Alternativ steht das Diagramm auch als PDF-Datei zur Verfügung. Die einzelnen Phasen der Entstehung von Porzellan- und Keramikgeschirr werden auf den folgenden Seiten unserer Produktinformationen ausführlich beschrieben. 

 

Zur besseren Übersicht hier kurz die Zusammenfassung:

  • Die Produktidee wird in Form einer Zeichnung, eines Gegenmusters oder einer verbalen Erläuterung vorgetragen.
  • Der Modelleur entwirft daraus ein Modell.
  • Daraus erstellt der Modellmacher eine Vorform, indem er das Modell in Gips abgießt.
  • Aus dieser Vorform wird ein Gipsmodell erstellt, das dann überarbeitet wird.
  • Das überarbeitete Gipsmodell wird dann in der Mutterform abgegossen.
  • Aus der Mutterform werden dann die Produktionsformen hergestellt.
  • Erst im 7. Schritt kann das eigentliche Porzellan in Form gebracht werden.

 


 

Zuletzt angesehen